Skip to main content
Foto - Copyright Lingener Marionettentheater im Professorenhaus e.V.
Künstlerische Zielsetzung

Künstlerische Zielsetzung

Das Marionettentheater ist ein „lebendiges Museum“: Auf seiner Bühne kann der Zuschauer erleben, auf welche Weise im 18. und 19. Jahrhundert die damals weit verbreiteten Marionettentheater ihre Stücke aufgeführt haben. Das Theater bemüht sich also um eine – vor allem bei den Marionetten, Bühnenbildern und den Requisiten – relativ historisch detailgetreue Wiedergabe der damaligen Aufführungspraxis.

Die Ausstattung

Für die Bühnenbilder werden Papiertheaterdekorationen des 19. Jahrhunderts verwendet oder dienen als Vorlagen. Die Marionetten werden nach historischen Vorlagen, passend zu den Dekorationen der jeweiligen Stücke als Unikate hergestellt. Jedes Stück des Repertoires hat also seine eigene „Besetzung“.

Texte der Puppenspiele

Die Texte stammen aus Sammlungen wandernder Puppenspieler und wurden für die heutige Zeit sprachlich behutsam bearbeitet.