Skip to main content
Foto - Copyright Lingener Marionettentheater im Professorenhaus e.V.
Foto - Copyright Lingener Marionettentheater im Professorenhaus e.V.
Foto - Copyright Lingener Marionettentheater im Professorenhaus e.V.
Die Entführung aus dem Serail

Die Entführung aus dem Serail

Die vom österreichischen Kaiser Joseph II. 1781 an Mozart in Auftrag gegebene Oper war eine der ersten, die in deutscher Sprache aufgeführt wurde, da bis dahin nur Italienisch als die angemessene Sprache für die Oper galt.

Der Inhalt ist einfach: Konstanze, eine junge Spanierin, ihre Zofe Blondchen und deren Freund Pedrillo sind von Seeräubern überfallen und auf einen Sklavenmarkt gebracht worden. Der türkische Fürst Bassa Selim kauft alle drei und lässt sie als Gefangene in seinem Palast leben. Dort findet sie Konstanzes Verlobter Belmonte nach langem Suchen und beschließt, sie zu entführen. Dieses misslingt und nun warten die vier Europäer auf ihr Todesurteil. Aber der Bassa vergibt ihnen großmütig und lässt sie in ihre Heimat zurückreisen.

Mozart versucht in dieser Oper die in der Aufklärung des 18. Jahrhunderts herrschenden Ideale der Toleranz und der Überwindung von Klassen- und Rassenschranken szenisch und mit großartiger Musik zu verkünden.

  • Premiere: 12. März 1999